Schauburg Filmtheater

Kino in 5 Sälen
Schauburg

Specials

Unsere Sonderveranstaltungen

30. Okt. - 05. Nov.      "One Chance" - Originalfassung mit Untertiteln

05. Nov., 17:00 Uhr    Psychiatrie im Film "Tiefdruckgebiete" - mit anschl. Diskussion

ab 06. Nov.                jüdische Filmreihe mit dem jüd. Museum und Komm. Kino

09. Nov., 10:30 Uhr    Movie Brunch mit "Das grenzt an Liebe"

12. Nov., 17:00 Uhr    Psychiatrie im Film "Kunst, Psychiatrie, das Leben und der Tod"

19. Nov., 17:00 Uhr    Psychiatrie im Film "Trink nich', halt mich, lieb mich!"

23. Nov., 11:00 Uhr    2. Reisefilm der Saison: NEUSEELAND

27. Nov. - 03. Dez.     "Two Faces of January" - Originalfassung mit Untertiteln

27. Nov., 19:30 Uhr    Bidla Buh  "Advent, Advent, der Kaktus brennt"

07. Dez., 11:00 Uhr    3. Reisefilm der Saison: PERU

31. Dez., 18:00 Uhr    Silvesterkino (Programm wird in Kürze bekannt gegeben)

09. Jan. 2015            Galavorstellung anlässlich 75 Jahre "Vom Winde verweht"

 


Filme in englischer Originalfassung

Sprachen lernen im Kino! Auch in diesem Herbst setzen wir unsere Kooperation mit der VHS - Rendsburger Ring fort und zeigen folgende Filme in englischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln:


30. 10. - 05. 11.               27. 11. - 03. 12. 2014

  • zu den angegebenen Terminen jeweils täglich 17:00 Uhr, Mi. auch 19:45 Uhr

 


Psychiatrie im Film

Wer psychisch krank ist, fällt schnell aus der Gesellschaft heraus und wird abgestempelt. Psychisch zu erkranken, ist für Betroffene und nahestehende Menschen ein schweres Schicksal, das jeden Treffen kann.
Am Welttag der Seelischen Gesundheit startete in Berlin die Dokumentarfilmreihe "Psychiatrie im Film", die am 5. November auch in unserem Kino beginnt. Im Anschluss an ausgewählte Kinovorführungen stellen sich die Filmemacherin und Protagonisten gemeinsam mit Experten aus Krankenhäusern und Institutionen den Fragen der Zuschauer. Wir zeigen:

Tiefdruckgebiete
05. Nov., 17:00 h

 

Petra Thomsen wurde kurz nach ihrer Geburt zur Adoption freigegeben. Durch die frühe Trennung von der Mutter wurde sie schwer traumatisiert. Schon früh litt sie unter einer Angststörung, wurde später depressiv, missbrauchte Alkohol und verletzte sich selbst. Ambulante und stationäre Therapien prägten ihr Leben. Schließlich bekam sie die Diagnose Borderlein-Syndrom.
Auch für ihre Adoptiveltern war es nicht einfach.  Während eines Klinikaufenthaltes fand Petra Thomsen zur Malerei. Die künstlerische Arbeit und die Therapie auf einer Spezialstation für Menschen mit einer Borderline-Erkrankung eröffnen ihr neue Horizonte. 

Alfred & Co.
Kunst, Psychiatrie,
das Leben und
der Tod
12. Nov., 17:00 h

 

Alfred lebt seit über 35 Jahren in einer psychiatrischen Einrichtung. Dort kam er zur Malerei. 15 psychiatrieerfahrene Menschen, die künstlerisch ambitioniert sind und die unterschiedlichsten Talente haben, geben tiefe Einblicke in ihr Seelenleben. Der leitende Chefarzt des Psychiatrischen Zentrums Rickling Hans-Joachim Schwarz und die Leiterin des Ateliers Chris Gobien unterstreichen die Bedeutung von Kunst in der Psychiatrie. Die kreative Auseinandersetzung hilft den Patienten, mit ihren Erkrankungen zu leben, doch einen von ihnen kann auch die Kunst nicht am Leben halten.

Trink nich',
halt mich, lieb mich!

19. Nov., 17:00 h

Die Hochzeitsvorbereitungen laufen auf Hochtouren. Claudia und Andreas leben gemeinsam in einem sozialtherapeutischen Wohnheim für Eingliederung.
Claudia nahm Drogen und trank. Andreas ist Alkoholiker, hatte mit Aggressionen zu kämpfen und verbrachte viele Jahre in psychiatrischen Einrichtungen. Claudia hatte Angstzustände und hörte Stimmen. Beide litten unter Depressionen. Psychische Probleme dominierte ihr Leben. Als die zwei sich lieben lernten, entschieden sie sich, dem Alkohol den Rücken zuzudrehen und der Liebe Raum zu geben, um einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen.

Die Produzentin und Filmemacherin Andrea Rothenburg, Tochter eines Psychiaters, arbeitet seit vielen Jahren mit psychiatrierfahrenen Menschen. Sie möchte ihre positiven Erfahrungen mit anderen teilen und kämpft gegen bestehende Vorurteile.

 


25 Jahre Mauerfall

Am 9. November ist es 25 Jahre her, dass die Mauer fiel, die jahrelang Deutsche von Deutschen trennte. Aus diesem Anlass zeigen wir gemeinsam mit dem Kommunalen Kino Rendsburg zwei Filme, die einen Blick zurückwerfen auf die Zeit des geteilten Deutschlands und die Gefahren, die Menschen auf sich nahmen, um aus der DDR zu fliehen, weil sie es dort nicht mehr aushielten. Wir zeigen:


Sa., 08. Nov.,
17:00 Uhr


 

ÜBER DAS MEER
Die DDR-Flucht des Erhard Schelter
Es klingt wie ein brillant geschriebener Thriller und es ist doch so wahr, wie nur das Leben Geschichten schreiben kann.
Am 21. September 1974 fasst Erhard Schelter einen Entschluss; von der Ostseeküste bei Boltenhagen will er schwimmend
aus der DDR nach Schleswig-Holstein flüchten - trotz bewaffneter Grenzsoldaten in unmittelbarer Nähe. Gemeinsam mit seinem Freund Volker Hameister wartet er einen Tag mit günstigen Strömungen ab, um eine Meeresströmung zu erwischen, die sie auf die andere Seite der Lübecker Bucht bringt. Ein spektakuläres Abenteuer beginnt, in dem die Männer zeitweise die Orientierung verlieren, einer von beiden ohnmächtig wird, bevor sie in letzter Sekunde von einer westdeutschen Fähre gerettet werden.
Regisseur Ahrend Agthe  hat Erhard Schelter zu seiner Geschichte befragt und damit die Grundlage seines Films geschaffen. Das Ergebnis ist ein Film, so real, so spannend, das er einem bisweilen den Atem raubt.  

 

Sa., 15. Nov.,
17:00 Uhr

BIS AN DIE GRENZE
Der private Blick auf die Mauer
Als am 13. August 1961 mit dem Bau der Berliner Mauer begonnen wurde, machte sich schiere Fassungslosigkeit breit. Mit Fotoapparaten und Kameras näherten sich die ungläubigen Bürger diesem Monument der Grausamkeit. Fortan hielten die Berliner und ihre Besucher die Mauer aus den unterschiedlichsten Persektiven und privaten Hintergründen fest. Die Dokumentation zeig eine bunte Sammlung von Amateuraufnahmen. Mehr als 50 Stunden Super-8-Material liegt den Filmemachern Claus Oppermann und Gerald Grote zugrunde, sodass sich dem Zuschauer ein einzigartiger, ungeschönter und privater Blick auf die Zwangsteilung des Landes bietet.
Die Regisseure sind zum Filmgespräch anwesend.  

 


Movie Brunch

Am Sonntag, den 9. November veranstalten wir gemeinsam mit dem Partyservice Tesche wieder unser traditionelles Movie Brunch. Nach Sektempfang und einem wie immer leckeren Frühstücksbüffet zeigen wir die Komödie DAS GRENZNT AN LIEBE von Komödienspezialist Rob Reiner (Harry und Sally, Was das Herz begehrt).

 

Die Story: Immobilienmakler Oren Little (Michael Douglas) ist ein echtes Scheusal. Tagtäglich leiden seine Nachbarn unter seinen Gemeinheiten. Besonders schwierig ist für sie, dass Little ihr Appartementhaus gehört. Die hübsche Sängerin Leah (Diane Keaton), auch eine Bewohnerin seines Hauses, hat es ihm allerdings angetan und er versucht sie zu erobern - mit mäßigem Erfolg. Als Orens 9-jährige Enkeltochter Sarah jedoch kurzfristig bei ihm unterkommen muss, ist Leah die einzige, die ihn unterstützt. Am liebsten würde er nun die ganze Verantwortung an sie abgeben, doch Frau weiß genau, wie sie dem alten Griesgram Paroli bieten kann!

Beginn 10:30 Uhr
Filmstart ca. 11:45 Uhr

Kosten: € 22,00 für Frühstück und Kinobesuch


 


Bidla Buh

 

Wenn am "Kleinen grünen Kaktus" hell die Lichtlein brennen, dann ist Weihnachten bei Bidla Buh. Doch wenn sich die drei ungleichen Brüder Hans-Torge, Ole und Frederick zum Fest der Liebe treffen, gerät der besinnliche Heiligabend zu einer rasanten und aberwitzigen Schlittenfahrt durch das deutsche und amerikanische Weihnachtsrepertoire. Die Hamburger Jungs lassen den Weihnachtsmann auf plattdeutsch rocken und variieren in musikalisch aberwitziger Weise das festliche Liedgut.
Gar weihnachtliche Hausmusik erklingt: Hans Torge, mit seiner festlich jubilierenden Bach-Trompete und dem weihnachtlichen Schmelz in der Stimme spielt sich wie in jedem Jahr in die Herzen aller Schwiegermütter. Der sensible Ole sinniert auf seiner schmeichelnden Jazzgitarre über die erotische Ausstrahlung des Weihnachtsmannes und der kleine Nimmersatt Frederick serviert als trommelnder Grobmotoriker einen Rap über die gestopfte Weihnachtsgans.

Do., 27. Nov. , 20:00 Uhr  - Einlass ab 19:15 Uhr 
wie immer mit Möglichkeit zum kleinen Imbiss vom Partyservice Tesche
Eintritt € 20,00

 


Kinderkino

Den Kindern fühlen wir uns besonders verpflichtet. Wir zeigen jede Woche mindestens einen Film, der vor allem die junge Kino-Generation anspricht.

Filme aus den Disney-Studios oder bekannte Kinder-Buch-Verfilmungen zählen zu unserem ständigen Angebot. Besondere Veranstaltungen zum Weltkindertag oder in den Schulferien wie das Kinder-Ferien-Frühstücks-Kino gehören schon zur Schauburg-Tradition!

Das Kommunale Kino

… ist seit mehr als 25 Jahren im Schauburg Filmtheater zu Hause. Im Rahmen des Koki werden jeden Dienstag Besondere Filme aus deutschen Produktionen und fremden Kulturen gezeigt, die nicht unbedingt zum Hollywood – Mainstream gezählt werden.

Das Kommunale Kino der Stadt Rendsburg ist schon dreimal mit dem Programm-Preis des deutschen Kinematheken-Verbandes ausgezeichnet worden.

Sneak Preview

Jeden Mittwoch um 22:15 Uhr zeigen wir im Großen Haus einen neuen Film, der generell noch nicht im Kino läuft oder noch nicht in Rendsburg zu sehen war.

Der Sonder-Eintrittspreis beträgt € 4,00. Welcher Film es sein wird, erfahren die Besucher erst, wenn sich nach Begrüßung und Verlosung der Vorhang zum „großen Abenteuer Kino“ öffnet.

Schulvorstellungen

Seit 25 Jahren veranstalten wir in den Wochen vor den Osterferien in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Kino der Stadt Rendsburg die Rendsburger Schul-Kino-Tage.

Die Schulen haben hier die Möglichkeit, aus einem Angebot von 20 Filmen, ihr Vormittags-Programm selbst zusammenzustellen. Seit ein paar Jahren kommt auch im Herbst im Rahmen des „Lernort Kino“ eine landesweit organisierte Schul-Kino-Woche hinzu.

Aber auch außerhalb dieser Wochen können Sie als Lehrer und Lehrerinnen mit Ihren Schulklassen vormittags an Schulvorstellungen teilnehmen. Wir erfüllen gern Ihre speziellen Wünsche. Für Termin- und Programmabsprachen freuen wir uns jederzeit über Ihren Anruf.

Seniorenkino

Mehrmals im Jahr zeigen wir in unserer Reihe „Seniorenkino“ Filmklassiker und/oder aktuelle Filme für die ältere Generation.

Gruppen sind uns besonders herzlich willkommen, für die wir gern einen runden Nachmittag mit Kaffee und Kuchen im Kino veranstalten.

Feiern im Kino

Sie suchen ein besonderes Ambiente für Ihre Feier? Gar kein Problem! Natürlich ist es möglich, für Ihren Geburtstag oder Ihr Firmenjubiläum einen Kinosaal bei uns zu mieten.

Unser Kino bietet den Rahmen, den Sie brauchen. Verschiedenste Vorführmöglichkeiten, wie 35 mm, 16 mm oder auch ein Beamer stehen zu Ihrer Verfügung.
Gestalten Sie bei uns einen klassischen Empfang mit Sekt und Fingerfood.
Anschließend bieten wir Ihnen eine Privat-Vorstellung mit einem Film Ihrer Wahl.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, rufen Sie uns gerne an!

Aktuelles


Heute im Kommunalen Kino


Unsere Sonderveranstaltungen

auf einen Blick

mehr…


Filme in englischer Originalfassung

Fortsetzung der Reihe
ab 30. Oktober

mehr…


Psychiatrie im Film

Eine Dokumentarfilmreihe von Andrea Rothenburg
05. , 12. u. 19. Nov.
jeweils 17:00 Uhr

mehr…


25 Jahre Mauerfall

Sonderreihe zum Jahrestag

mehr…


Movie Brunch

Frühstück & Kino am
Sonntag, den 9. Nov.,
10:30 Uhr

mehr…


Bidla Buh

"Advent, Advent, der Kaktus brennt"
am 27. Nov., 20:00 Uhr

mehr…


Der besondere Film

Im besonderen Film läuft ab dem 30.10. One Chance - Einmal im Leben.
Details …


Schauburg Newsletter

Ja, ich möchte den Newsletter des Schauburg Filmtheaters abonnieren.