Durch die Nutzung dieser Website stimme ich zu, dass Cookies zur optimalen Gestaltung der Website sowie zur Analyse der Nutzung der Website verwendet werden. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Schließen

Direkt zum Inhalt

Schauburg Filmtheater

Norddeutsches Filmfest 2019

Vom 28.02.2019 bis zum 03.03.2019

Gemeinsam mit dem Kinocenter Rendsburg laden wir in diesem Jahr bereits zum 4. Mal zum NORDDEUTSCHEN FILMFEST ein. Beide Rendsburger Kinos haben wieder Filme ausgesucht, die in Norddeutschland gedreht wurden, typisch norddeutsche Geschichten von echten Typen erzählen oder Bilder aus der Region auf die große Leinwand bringen. Dazu haben Filmemacher, Schauspieler und Protagonisten ihr Kommen zugesagt, um mit Ihnen, unserem Publikum, ins Gespräch zu kommen. Wenn bei uns also der rote Teppich wieder ausgerollt wird, können Sie sich freuen auf Spielfilme, Dokumentationen und eine Reihe von Kurzfilmen, die wir in diesem Jahr ausgewählt haben - und wir freuen uns auf Sie!

Unser Programm im Einzelnen:

Fr., 01. März, 19:45 Uhr
ICH HABE KIEL ZU ERZÄHLEN
Gerald Grote und Oliver Boczek schauen mit Amateurfilmmaterial 80 Jahre zurück in eine Kieler Familiengeschichte. Der Kieler Zahnarzt Dr. Rudolf Schultz kaufte 1936, im Geburtsjahr seines zweiten Sohns Dieter, als einer der ersten Filmamateure eine 8mm-Kamera und filmte nicht nur seine Familie, sondern auch das Leben in Kiel und Umgebung von den 1930er bis in die frühen Nachkriegsjahre.
Die Kieler Filmemacher Gerald Grote und Oliver Boczek machten daraus einen – sagen wir ruhig – Heimatfilm.

Sa., 02. März, 14:30 Uhr
RITTER TRENK OP PLATT
Bei RITTER TRENK OP PLATT handelt es sich um eine neu synchronisierte Version des 2015 veröffentlichten Zeichentrickfilms Ritter Trenk: Der Lüneburger Verein Platt und Friesisch in der Schule e.V. hat das animierte Werk mit einigen Kindern in plattdeutscher Sprache neu vertonen lassen.
Der furchtlose Ritter Trenk muss gemeinsam mit seinen Freunden große Abenteuer bestehen – und das auf Plattdeutsch. Immer im Vordergrund stehen natürlich der Kampf um Freiheit, Gerechtigkeit und die Familie. Sein Gegner ist Ritter Wertold, der Trenks Bauernfamilie im Kerker einsperrt. Also macht sich der Junge auf, beim Ritterturnier zu gewinnen, um selbst zum Ritter zu werden und mit dem Fürsten im Wald gegen einen fiesen Drachen zu kämpfen. Geht er bei dem als Sieger hervor, steht ihm ein Wunsch frei und seine Familie könnte aus der Gefangenschaft entlassen werden.
Mit dabei sein werden 3-4 der jungen Sprecher, darunter der Sprecher der Hauptrolle "Ritter Trenk", Julius Lehmann. Daneben werden die beiden Projektleiter/Produzenten der Synchronfassung Georg Schillmöller und Heiko Frese teilnehmen. Die berühmte Kinderbuch-Autorin Kirsten Boie ist angefragt.

Sa., 02. März, 17:00 Uhr
KULTURVERMITTLER
Flüchtlinge sind nach einer Idee von Frau Elke Endreß (VHS Rendsburg) angesprochen worden, um auf freiwilliger Basis zukünftig als "Kulturvermittler" ihre weniger gut deutsch sprechenden Landsleute bei den Herausforderungen des deutschen Alltags sprachlich zu unterstützen. In einem 6-wöchigen Kurs wurden die Freiwilligen in verschiedenste Themenbereiche eingewiesen und dabei mit der Kamera begleitet. Ein Filmbeitrag von Volkmar Weise dazu, dass Integration auch in Rendsburg funktioniert.
Der Rendsburger Filmemacher Volkmar Weise und einige seiner Protagonisten stehen im Anschluss an die Vorführung Rede und Antwort.

Sa., 02. März, 20:00 Uhr
VERGUCKT – KINO FÜR SINGLES
Das Kino ist ein guter Ort für ein Date. Aber auch schon vorher – zum Kennenlernen. Hier teilen Besucher ihr Interesse an Filmen. Auch bei der neuen, regelmäßigen Veranstaltung „Verguckt“. Singles sehen dabei ausgewählte Kurzfilme zum Thema Liebe und lernen sich hinterher kennen. Das ausgewählte Kurzfilmprogramm wechselt von Mal zu Mal. Es wird so moderiert, dass schon im Kinosaal erste Blickkontakte möglich sind. Ohne viel zu animieren, entsteht eine angenehme Stimmung. Selbst wenn man nicht die große Liebe findet, hatte man einen guten Abend.
Moderation: Sven Bohde
Hier geht's zur Facebook-Seite von VERGUCKT

So., 03. März, 11:00 Uhr
SCHNEE VON GESTERN
"Schnee von Gestern" erzählt in eindrucksvollen 54 Minuten einerseits aus ganz persönlicher Sicht, wie Schleswig-Holstein 1978/79 im Schnee versank und hebt andererseits äußerst sehenswerte Filmschätze, die es nun, nach 40 Jahren, endlich wieder im Kino zu sehen gibt. Dieser spektakuläre Film über die Schneekatastrophe ist wohl der erfolgreichste Dokumentarfilm aus Schleswig - Holstein.
In Anwesenheit der Filmemacher Gerald Grote und Claus Oppermann.

Sonntag, 03. März, 14:30 Uhr
TIMEBREAKERS 2
dieser Film ist der zweite Teil der beliebten Reihe um eine Zeitdetektivgruppe aus der Lüneburger Heide. Der Film ist gemeinsam mit Eltern und Kindern entstanden, mit einem ganz kleinen Team und sogar fast komplett ohne Budget. Trotzdem ist es dem 105 Minüter nicht anzumerken und er glänzt neben den großen Hollywood Produktionen mit einer Menge Spannung, Action, Zeitreisen und dabei lernen die Kinder auch noch ein wenig über Geschichte. Die Timies sind sehr beliebt bei Jung und Alt, die kleine Detektivgruppe ist uralten mystischen Rätseln in der Lüneburger Heide auf der Spur. Eine moderne magische Gesichte, welche nicht nur wahre geschichtliche Hintergründe aufnimmt sondern auch die aktuellen Probleme der Kinder von heute beleuchtet.

Sonntag, 03. März, ab 19:00 Uhr
HOLSTEINHERZ
Das Herz unseres Abschlussfilms ist das riesige Privat-Archiv des verstorbenen Holstein Fans Fritz Hansen und gleichzeitig ein bärenstarker Motor um die wechselvolle Geschichte des Fußballvereins Holstein Kiel traditionell und modern zu erzählen. Uralte Fotos, Anekdoten, viele unbekannte Geschichten purzeln aus 80 Umzugskartons. Der Film HOLSTEINHERZ nimmt den Zuschauer auf zwei Zeitreisen mit. Eine ins digitale Zeitalter – in die Holstein-Saison der Superlative 2017/18. Eine Zeitreise fast 120 Jahre zurück in die Gründertage der KSV. 1900/02! Die alte Zeit wird rasant mit der neuen verbunden.
Eine Doku nicht allein für Fußballfans, sondern für alle Menschen die Land, Leute und das
Leben an der Küste lieben: HOLSTEINHERZ
Die Regisseure Johanna Jannsen und Jess Hansen freuen sich auf das Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorführung.

Das komplette Programm des Filmfestes finden Sie hier


Bilder zum Special „Norddeutsches Filmfest 2019“


Kinderkino

Den Kindern fühlen wir uns besonders verpflichtet. Wir zeigen jede Woche mindestens einen Film, der vor allem die junge Kino-Generation anspricht.

Filme aus den Disney-Studios oder bekannte Kinder-Buch-Verfilmungen zählen zu unserem ständigen Angebot. Besondere Veranstaltungen zum Weltkindertag oder in den Schulferien wie das Kinder-Ferien-Frühstücks-Kino gehören schon zur Schauburg-Tradition!

Das Kommunale Kino

Das Kommunale Kino Rendsburg wurde 1979 als kulturelle Einrichtung der Stadt gegründet. Da es über keine eigene Spielstätte verfügt, bestehen vertragliche Vereinbarungen mit dem Schauburg Filmtheater, das seine Räume für Veranstaltungen des Kommunalen Kinos vermietet. Weiterhin nutzt das Kommunale Kino Räume der Stadt Rendsburg oder führt Veranstaltungen außerhalb des Kinos in Kooperation mit Partnern im „Kulturnetz Region Rendsburg“ durch.

Das Kommunale Kino hat den Auftrag, in Rendsburg kulturelle Filmarbeit zu leisten. Dazu erhält es wie andere Kultureinrichtungen eine finanzielle Förderung durch die Stadt Rendsburg. So können Filme gezeigt werden, die sonst in Rendsburg nicht zu sehen wären. Das Kommunale Kino trägt damit zu einer vielfältigen und künstlerisch wertvollen Kinoszene in Rendsburg bei.

Sneak Preview

Jeden Mittwoch um 22:15 Uhr zeigen wir im Großen Haus einen neuen Film, der generell noch nicht im Kino läuft oder noch nicht in Rendsburg zu sehen war. Der Sonder-Eintrittspreis beträgt € 5,00. Welcher Film es sein wird, erfahren die Besucher erst, wenn sich nach Begrüßung und Verlosung der Vorhang zum „großen Abenteuer Kino“ öffnet.

Schulvorstellungen

Film ist kein Schulfach. Aber Kino bietet in seiner Bandbreite ein Fenster zur Welt und einen Fokus auf gesellschaftliche Entwicklungen, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart - mit einer Aussicht auf die Zukunft.
Dafür offerieren wir als Schulvorstellungen kontinuierlich Filme aus unserem aktuellen Programm. Darüber hinaus möchten wir aber gern unser Angebot ausweiten und optimal an Ihren Lehrplan der jeweiligen Jahrgangsstufen und Unterrichtsfächer anpassen.
Das kann Romanverfilmungen, Gesellschaftsporträts, Historienfilme und Dokumentationen beinhalten - gerne auch in der jeweiligen fremdsprachigen Originalversion (mit oder ohne Untertitel). Dabei spielt es in der Regel keine Rolle, wie alt der Film ist. Er muss nur in irgendeiner Form für die Kinos in Deutschland verfügbar sein. Treten Sie mit uns in Kontakt. Gerne geben wir Ihnen Filmempfehlungen und planen gemeinsam mit Ihnen Ihre Schulvorstellung!

Seniorenkino

Mehrmals im Jahr zeigen wir in unserer Reihe „Seniorenkino“ Filmklassiker und/oder aktuelle Filme für die ältere Generation.
Gruppen sind uns besonders herzlich willkommen, für die wir gern einen runden Nachmittag mit Kaffee und Kuchen im Kino veranstalten.

Feiern im Kino

Sie suchen ein besonderes Ambiente für Ihre Feier? Gar kein Problem! Natürlich ist es möglich, für Ihren Geburtstag oder Ihr Firmenjubiläum einen Kinosaal bei uns zu mieten.

Unser Kino bietet den Rahmen, den Sie brauchen. Verschiedenste Vorführmöglichkeiten, wie 35 mm, 16 mm oder auch ein Beamer stehen zu Ihrer Verfügung.
Gestalten Sie bei uns einen klassischen Empfang mit Sekt und Fingerfood.
Anschließend bieten wir Ihnen eine Privat-Vorstellung mit einem Film Ihrer Wahl.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, rufen Sie uns gerne an!